Nachhaltigkeit: TUI mit ambitionierten Zielen

Ohne eine intakte Umwelt gibt es keine außergewöhnlichen Reiseerlebnisse. Das spiegelt TUI bereits seit mehr als 25 Jahren in der Unternehmensstrategie wider. So hat TUI im Jahr 1990 als erster Reisekonzern überhaupt einen Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanager eingestellt. Die neue TUI-Nachhaltigkeitsstrategie gibt nun den Kurs bis 2020 vor.

Nachhaltigkeitsstrategie „Better Holidays, Better World“

 

Der Tourismus ist weltweit auf Wachstumskurs. Die jährlichen Steigerungsraten liegen bei über drei Prozent. Die TUI Group ist sich bewusst, dass mit dem Wachstum nicht nur große Chancen, sondern auch ökologische und soziale Herausforderungen einhergehen. Die Nachhaltigkeitsstrategie der TUI Group für die Jahre 2015 bis 2020 bietet Antworten, vor allem um negative Wirkungen zu minimieren und positive zu optimieren:

  • CO2-Intensität senken: Erklärtes Ziel der TUI Group ist es, die Treibhausgas-Intensität der Geschäftstätigkeiten zu reduzieren. Wichtigste Stellschraube ist der Luftverkehr, auf den im Konzern rund 80 Prozent des CO2-Fußabdrucks entfallen. Der Kurs stimmt: Die TUI-Airlines emittierten 2015 pro Passagierkilometer 10 Prozent weniger CO2 als noch 2007. Dieser Wert soll bis 2020 um weitere 10 Prozent sinken. Wesentliche Maßnahmen dafür sind Millioneninvestitionen in effizienteste Flugzeuge wie den Boeing 787 Dreamliner – gegenüber vergleichbaren Maschinen sind die spezifischen CO2-Emissionen bis zu 20 Prozent niedriger.​
  • Positive Veränderungen anstoßen: Klar ist, dass die Bevölkerung in den Urlaubsregionen vom Tourismus profitieren soll – zum Beispiel durch zusätzliche Arbeitsplätze, Wohlstandsaufbau und neue Bildungschancen. Um das zu erreichen, etabliert die TUI Group international anerkannte Nachhaltigkeitsstandards in den eigenen TUI-Hotels und den PartnerKonzepthotels – auch Hotellieferanten verpflichten sich vertraglich auf verbindliche ökologische und soziale Standards.
  • Pionierarbeit leisten: Als weltweit führender Touristikkonzern hat die TUI Group die Verantwortung und zugleich die Chance, eine Vorreiterrolle für nachhaltigen Tourismus einzunehmen und diesen innovativ weiterzuentwickeln. Schwerpunkt ist die Forschung an den Effekten von Tourismus und neuen Umwelttechnologien. Die Ergebnisse wird die TUI Group mit der Branche teilen, damit alle von den Erkenntnissen profitieren.