TUI Care Foundation: Neue Chancen für die Menschen in den Urlaubsländern

Tourismus ist in vielen Ländern der Welt der wichtigste Entwicklungsmotor. Nachhaltig erfolgreich ist er aber nur, wenn Gäste und Gastgeber gleichermaßen profitieren. Das Ziel der TUI Group: nachhaltig entwickelte Destinationen, die Urlauber anziehen und den Wohlstand der lokalen Bevölkerung steigern. Mit der internationalen TUI Care Foundation baut der Reisekonzern neben der deutschen TUI Stiftung sein gesellschaftliches Engagement weltweit aus. 

Stiftung stellt sich neu auf

Die TUI Group ist in mehr als 100 Ländern vertreten, Zehntausende Mitarbeiter leben und engagieren sich in den Destinationen. TUI hat so einen engen Draht zu den Menschen in den Urlaubsländern und kennt die Herausforderungen vor Ort. Vor diesem Hintergrund entwickelt TUI weltweit Projekte, die insbesondere jungen Menschen neue Zukunftsperspektiven eröffnen, Natur und Tierwelt schützen und die lokale Wertschöpfung stärken. Gebündelt werden die internationalen Aktivitäten nun unter dem Dach der TUI Care Foundation. Mit der Neuaufstellung wird der Austausch erleichtert – erfolgreiche Ansätze können so effektiver auf andere Destinationen übertragen werden. 

"Die TUI Care Foundation wird sich für gesellschaftlich, ökologisch und wirtschaftlich intakte Destinationen engagieren – im Sinne der Menschen vor Ort und im Sinne der Besucher."

Fritz Joussen, Vorstandsvorsitzender der TUI AG 

Bis 2020 zehn Millionen Euro jährlich

Die TUI Group will ihr Engagement ausbauen. Bis 2020 soll das Fördervolumen für gemeinnützige Projekte auf zehn Millionen Euro jährlich anwachsen. Spenden fließen zu 100 Prozent in Projekte und Partnerschaften, die Gemeinkosten der Stiftung werden von TUI getragen. Drei Beispiele, wie sich die TUI Care Foundation auf der ganzen Welt engagiert:

  • Berufsqualifizierung in der Dominikanischen Republik: Die Bevölkerung im Karibikstaat profitiert vom wachsenden Tourismus. Nur wenige Dominikaner haben jedoch Zugang zu guter Schulbildung. Deshalb hat die TUI Care Foundation mit der Organisation Plan die SMILE Academy gegründet – ein Bildungsprojekt für 150 junge Menschen ab 17 Jahren. Bei dem dreijährigen Programm stehen neben praktischen Erfahrungen in TUI-Partnerhotels Gesundheitsbildung, Finanz- und Zeitmanagement auf dem Lehrplan.
  • Traditioneller ökologischer Weinanbau: Auf Lanzarote geben immer mehr Winzer ihr Land auf. Grund ist die aufwendige, wenig kosteneffiziente Anbaumethode: Jeder einzelne Weinstock wird durch eine von Hand errichtete Mauer vor dem Wind geschützt. Die TUI Care Foundation unterstützt ein Projekt örtlicher Organisationen zum Erhalt dieses weltweit einzigartigen Kulturerbes. Zugleich wird der Bio-Weinbau gefördert und die lokale Wertschöpfung gestärkt.
  • Naturschutz in Tansania: Schützenswerte Wildtiere geraten mitunter in Konflikt mit den Interessen lokaler Bauern. So werden in Tansania Obst- und Gemüsefelder von Elefanten zerstört. Nicht selten werden sie daher mit Gewalt vertrieben und manchmal sogar getötet. Die TUI Care Foundation arbeitet mit der NGO World Animal Protection zusammen. Von ihr lernen Bauern, Felder mit Chilipflanzen und Bienenstöcken abzugrenzen – diese schrecken die Elefanten ab. Die lokale Bevölkerung profitiert zusätzlich vom Chili- und Honigverkauf.