Nordische Länder: Digitalisierungslabor der TUI

Die TUI Group ist weltweit aktiv und stellt sich individuell auf Kundenwünsche und Buchungsverhalten in den jeweiligen Märkten ein. Siehe Schweden, Norwegen, Finnland und Dänemark: In kaum einer anderen Region nutzen die Menschen derart intensiv digitale Angebote – und TUI Nordic greift diesen Schwung auf und kreiert völlig Neues.

Innovationsfreundlicher Norden

In Deutschland bucht fast jeder zweite Urlauber seine Reise in einem Reisebüro. Entsprechend umfangreich ist TUI hier aufgestellt. Völlig anders im Norden Europas: TUI erzielt dort rund 85 Prozent des Umsatzes online – der mit Abstand höchste Wert aller TUI- Gesellschaften. Das entspricht dem nordischen „way of life“. Finnen nutzen Mobile- Banking intensiv, Schweden zählt zu den Pionieren in der digitalen Gesundheitsversorgung und das norwegische Steuersystem ist vollständig digitalisiert.

Test & Learn als Unternehmensphilosophie

Für TUI Nordic heißt das, noch stärker als ohnehin auf digitale Innovationen zu setzen. In der Stockholmer Unternehmenszentrale sind Strukturen und Arbeitsprozesse entsprechend angepasst. Eine offene, spielerische Atmosphäre, das Entdecken von neuen Chancen, aber auch das Scheitern mit bestimmten Ansätzen sind gewollt und gehören zur Unternehmensphilosophie. Die Mitarbeiter werden ermutigt, sich regelmäßig mit Robotern, Virtual und Augmented Reality oder auf den ersten Blick unrealistischen Geschäftsideen zu beschäftigen – und zwar völlig losgelöst von ihren eigentlichen Aufgaben. Dabei werden sie von ihrer Neugierde getrieben: So haben sich mehr als 80 TUI-Mitarbeiter freiwillig einen Mini-Chip implantieren lassen. Dieser erlaubt in Stockholm per Zauberhand den Zugang zu den Büros und das Bezahlen in der Kantine. Aber auch Kunden profitieren vom Testen und Ausprobieren: So ist TUI Nordic Vorreiter beim Einsatz künstlicher Intelligenz, um wirklich individualisierte Reiseangebote anbieten zu können.


»Unser Test & Learn Ansatz macht es möglich, schnell Neues zu prüfen und aus den Ergebnissen zu lernen. Deshalb ist das auch ein zentraler Aspekt unserer Strategie für technologische Innovationen. Aber er definiert auch unsere Arbeitsweise. Unsere Mitarbeiter ergreifen Initiative und haben ein Ziel. Das bringt Schwung ins Unternehmen und hilft uns, in einer digitalen Welt mit sich verändernden Kundenwünschen Schritt zu halten.«

Alex Huber, Geschäftsführer TUI Nordic

Politik und Wirtschaft ziehen an einem Strang

Auch in der Politik der Nordeuropäer ist Digitalisierung seit Jahrzehnten ein Schwerpunktthema, insbesondere in Schweden. Die Regierung schrieb sich dort den Aufbau schneller Glasfasernetze bereits in den 1990er Jahren auf die Fahnen. Mit Erfolg: Heute haben mehr als 56 Prozent der Schweden Zugang zu dem schnellen Hightech-Internet, in Deutschland liegt die Quote bei bescheidenen 6,6 Prozent. Und die Ziele bleiben ehrgeizig: Bis 2020 sollen 90 Prozent aller Haushalte und Unternehmen im Land mit Breitbandinternet versorgt sein.


Europaweit hat nur Estland eine höhere Versorgungsdichte mit Glasfaserleitungen als Schweden.