Plastikmüll: Trinkhalme für den Kompost

Die EU-Kommission sagt Plastikmüll den Kampf an. Ende Mai hat sie einen Richtlinienvorschlag veröffentlicht, der insbesondere Einwegprodukte aus Kunststoff verbieten soll. Darunter befinden sich beispielsweise Plastikstrohhalme. Was kaum bekannt ist: Auf sie entfallen vier Prozent des im Meer entsorgten Plastikmülls. Bis die EU-Richtlinie verabschiedet und in nationale Gesetze umgesetzt ist, werden noch Jahre vergehen. Die TUI-Tochter RIU Hotels & Resorts handelt schon heute. Seit Juni werden beispielsweise in 35 spanischen und portugiesischen Hotelanlagen Trinkhalme verwendet, die innerhalb weniger Wochen zu 100 Prozent biologisch abgebaut werden. „Kompost statt Plastikmüll“, lautet die Devise. Um das Bewusstsein für die Problematik zu steigern und einen kleinen Beitrag zu sauberen Meeren zu leisten, schloss sich RIU auch der UN-Kampagne #Beat- PlasticPollution an. Zum Weltumwelttag haben Mitarbeiter und Gäste der Hotelkette am 5. Juni an mehr als 20 Müllsammelaktionen teilgenommen.