Pauschalreisen: Verbraucher optimal geschützt

Mit jährlich rund 30 Millionen Buchungen ist die Pauschalreise die beliebteste Reiseform der Deutschen. Aus gutem Grund: Reiseveranstalter stehen für einen reibungslosen Reiseverlauf und beheben Mängel in der Regel vor Ort. Das belegt die hohe Kundenzufriedenheit. Einer Schlichtungsstelle für Pauschalreisen bedarf es daher nicht.

Rundum verlässlicher Service

Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres. Die TUI Group sorgt dafür, dass sich die Gäste wohlfühlen. Das schafft der Reisekonzern von der Buchung bis zur Betreuung mit einem Rundum-Sorglos-Paket:

  • Beratung im Vorfeld: TUI Deutschland betreibt rund 500 eigene Reisebüros, um auf die Vorstellungen der Kunden im persönlichen Gespräch einzugehen. Außerdem beraten rund 600 ausgebildete Reisekaufleute in vier deutschen TUI Service Centern Kunden via Telefon, E-Mail oder Chat.
  • An- und Abreise: Ob Flüge, Kreuzfahrten oder Transfers vor Ort – TUI managt den Transport und organisiert schnell Alternativen, falls sich unvorhersehbare Änderungen im Reiseverlauf ergeben.
  • Vor Ort: TUI beschäftigt 9000 Mitarbeiter in Zielgebietsagenturen in 49 Ländern. Jeder Reisende hat so in weltweit 180 Destinationen einen persönlichen Ansprechpartner,der auf Beschwerden, Fragen und Wünsche eingeht. Zudem bietet die „Meine TUI“-App eine nahtlose digitale Betreuung auf Reisen und einen persönlichen 24-Stunden-Service.

Pauschalreisende bei TUI profitieren vom umfangreichen und schnellen Service. Weisen Gäste vor Ort auf Mängel hin, werden diese nach Möglichkeit umgehend vom Reiseleiter und den Partnern in der Destination behoben. Und in den äußerst seltenen Fällen, dass ein Gast weiterhin unzufrieden ist, kann er binnen 24 Stunden zurückreisen und erhält den vollen Reisepreis erstattet. Kaum eine andere Branche bietet eine solche Rücktrittsmöglichkeit. Kunden honorieren die Fürsorge bei TUI. Das zeigen hervorragende Kundenbewertungen: So hat der TÜV Saarland die TUI-Gästezufriedenheit erhoben und mit der Note „sehr gut“ ausgezeichnet. Hinzu kommt eine niedrige Reklamationsquote von nur zwei Prozent. In 99 Prozent dieser Fälle einigt sich TUI mit dem Kunden gütlich. Ähnliches gilt auch für die gesamte Branche: Laut dem Deutschen ReiseVerband landet nur etwa jede zehntausendste Pauschalreise vor Gericht.


Das EU-Verbraucherbarometer erhebt regelmäßig die Zufriedenheit der Kunden mit 25 Branchen. Reisen liegen dabei weit vorn. Ferienunterkünfte, Pauschal- und Flugreisen wählten die Verbraucher auf die Ränge zwei, drei und vier.

Schlichtungsstelle: mehr Aufwand als Mehrwert

Angesichts dieser Zahlen ist die vom Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) Gerd Billen ins Spiel gebrachte Schlichtungsstelle für Pauschalreisen nicht hilfreich. Sie liefert keinen Mehrwert. Eine solche Schlichtungsstelle verursacht nur bürokratischen Mehraufwand und Kosten in einem Bereich, in dem sich Veranstalter und Verbraucher in der Regel gütlich einigen.