Tourismus wächst weltweit: Deutschland profitiert

TUI will wachsen. Ein jährliches Umsatzplus von drei Prozent in den nächsten drei Jahren ist das Ziel. Die Kunden des weltweit führenden Reisekonzerns profitieren dabei von neuen Angeboten und Services. Auch Deutschland als wichtigster Firmensitz des Unternehmens gewinnt – in Form von mehr Arbeitsplätzen und Investitionen in den Standort.

Innovative Angebote für mehr Wachstum

Mit jährlich 30 Millionen Reisenden, 76 000 Mitarbeitern rund um den Globus und einem Umsatz von 20 Milliarden Euro ist die TUI Group bereits heute der größte Reisekonzern weltweit. Diese Stellung will das Unternehmen weiter ausbauen und investiert massiv. Beispiel Hotels: Bis 2019 sollen gut 60 neue Hotels in bisherigen und neuen Destinationen entstehen, der Fokus liegt auf exklusiven Hotelkonzepten. Beispiel Kreuzfahrten: Allein für den deutschen Markt baut TUI Cruises bis 2019 jedes Jahr ein neues Schiff. Zudem erweitert das Unternehmen sein Angebot bei Langstreckenflügen und schafft in den nächsten Jahren drei weitere ökoeffiziente Boeing 787 Dreamliner an.

Deutschland gewinnt

Der TUI-Konzern wird von Deutschland aus geführt. Neben der Zentrale in Hannover sind wichtige Unternehmensteile unter anderem in Berlin, Hamburg und Baden-Baden angesiedelt. Entsprechend stark profitiert die deutsche Wirtschaft vom Wachstumskurs:

  • Arbeitsplätze:  Mehr als 10 000 Menschen und damit 13 Prozent seiner weltweiten Mitarbeiter beschäftigt TUI in Deutschland – allein von 2014 auf 2015 ist ihre Zahl hierzulande um fast zwei Prozent gestiegen.
  • Ausbildung:  In Deutschland bietet die TUI Group Ausbildungsmöglichkeiten in zwölf Berufen sowie drei duale Studiengänge an. 2015 stieg die Zahl der Auszubildenden auf rund 580. Damit beträgt die Ausbildungsquote 5,8 Prozent – und liegt mehr als einen Prozentpunkt über dem Wert für Unternehmen dieser Größenordnung.
  • Deutschlandtourismus:  Seit Jahren zählt Deutschland zu den beliebtesten Reisezielen. Der Trend hält weiter an, auch dank zusätzlicher TUI-Kapazitäten an der Küste und in den Bergen.

Die beliebtesten deutschen Reiseziele im Sommer 2016

 

Innerhalb Deutschlands ist Mecklenburg-Vorpommern bei TUI-Gästen die begehrteste Urlaubsregion. Rund 25 Prozent aller TUI-Deutschlandurlauber verbringen hier ihre Ferien – Tendenz steigend.

Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit

Klar ist, dass die TUI Group umweltfreundlich wachsen will. Denn eine intakte Natur und lebenswerte Reiseziele sind Grundlage des Unternehmenserfolges. Entsprechend hat die TUI Group 2015 eine neue Nachhaltigkeitsstrategie mit klaren und nachprüfbaren Zielen verabschiedet. Siehe Klimaschutz: Bis 2020 sollen die spezifischen CO2-Emissionen um zehn Prozent sinken. Das seit vielen Jahren gelebte Nachhaltigkeitsengagement der TUI Group wird anerkannt: Als einziger Touristikkonzern ist TUI im Dow Jones Sustainability Index notiert, der neben ökonomischen auch ökologische und soziale Kriterien berücksichtigt.