Transparenz: Die digitale TUI-politikLOUNGE

Demokratie lebt von einer transparenten und vielfältigen Meinungsbildung. Digitale und soziale Medien bieten eine ideale Plattform für Information und Kommunikation, um eine Vielzahl von Akteuren in politische Entscheidungsprozesse einzubinden. Dem trägt TUI mit der Ausweitung ihres Politik-Digitalangebots Rechnung.

Tourismus: hohe Relevanz – große Verantwortung

Der politische Wettstreit um die besten Argumente muss nachvollziehbar sein – das schafft Vertrauen, gerade in Zeiten wachsender Politikverdrossenheit. Für TUI ist es als touristischer Marktführer selbstverständlich, ihre Positionen offen zu kommunizieren. Denn: Der Tourismus ist sehr relevant. Die Branche sichert hierzulande 2,9 Millionen Arbeitsplätze. Das entspricht 7 Prozent aller Erwerbstätigen. Zum Vergleich: Baugewerbe oder Maschinenbau kommen nur auf 3 beziehungsweise 2,6 Prozent. Und die Prognosen sind positiv. So steigen laut UN-Tourismusorganisation UNWTO die weltweiten Touristenzahlen bis 2030 von 1,2 Milliarden (2015) auf 1,8 Milliarden.

Mit diesen Perspektiven geht eine besondere Verantwortung einher. Wie können wachsende Touristenzahlen zu mehr Wohlstand in den Urlaubsorten beitragen? Wie ist das steigende Mobilit.tsbedürfnis klimafreundlich zu realisieren? Und wie können Wirtschaft und Politik gemeinsam zu noch mehr Nachhaltigkeit im Tourismus beitragen?

Um diese Fragen zu debattieren, ist die TUI Group mit ihrem Konzernbüro am Pariser Platz in Berlin seit 2014 präsent. Bei der politikLOUNGElive treffen sich seither regelmäßig Politiker sowie Wirtschafts- und NGO-Vertreter. Wesentliche Themen bereitet die TUI Group vierteljährlich in der politikAGENDA auf.

Unter www.tui-politiklounge.com, in englischer Version unter www.tui-policylounge.com finden sich nun neben Erklärfilmen und Positionspapieren auch Blogbeiträge und Meldungen des neuen Twitterkanals.