Zukunft der Arbeit: TUI Group lebt die Sozialpartnerschaft

Wie können Unternehmen den neuen Herausforderungen der digitalen Arbeitswelt gerecht werden? Konzernbetriebsrat und Vorstand der TUI AG haben gemeinsam Leitplanken für die Arbeit der Zukunft definiert. Das Beispiel zeigt: Gerade im 21. Jahrhundert ist die Sozialpartnerschaft Schlüssel für zukunftsfähige Unternehmen.

"newWork@TUI im Video"


Im Dialog: Dr. Elke Eller, Vorstand für das Ressort Personal bei der TUI Group, und Frank Jakobi, Konzernbetriebsratsvorsitzen- der der TUI AG

Partnerschaftlich haben Betriebsrat und Vorstand an dem Zukunftspapier „newWork@TUI“ gearbeitet. Wesentliche Ansätze im Überblick:

  • Höhere Flexibilität: Dokumente gemeinsam online bearbeiten, Videokonferenzen per Laptop und die Ablage in der Cloud – immer mehr digitale Lösungen erleichtern bei TUI eine flexible Arbeitsgestaltung. Anwesenheit im Büro verliert somit an Bedeutung. Ergebnisse zählen und nicht, wie viel Zeit man am Schreibtisch verbringt. Um diese Flexibilität zu ermöglichen, ist eine neue Vertrauenskultur im Unternehmen notwendig. Das Papier hält zudem fest, dass eine permanente Erreichbarkeit nicht erwartet wird. Im Gegenteil: TUI verpflichtet sich, digitale Freiräume zu ermöglichen und Mitarbeiter vor (Selbst-)Überforderung zu schützen.
  • Neue Arbeitszeitmodelle: Auszeiten in bestimmten Lebenssituationen genießen bei den Arbeitnehmern einen immer höheren Stellenwert. TUI wird darauf eingehen und Wahloptionen in die Vergütungssysteme integrieren. Die Mitarbeiter können damit immer häufiger zwischen Geld und mehr Freizeit wählen. Hinzu kommt der Aspekt der individuellen Lebenszeitgestaltung. Digitale Technologien erleichtern es, die Arbeit flexibler zu gestalten.
  • Mehr lernen: Die Halbwertzeit von Wissen sinkt rapide. Kein Mitarbeiter kann mit ursprünglich gelerntem Wissen auch nur ein Jahrzehnt im Berufsleben bestehen. „Lebenslanges Lernen“ wurde über lange Zeit als Kür verstanden – heute ist es Pflicht. TUI will dafür die richtigen Angebote machen. Das Papier macht aber auch deutlich: Es liegt auch in der Verantwortung der Mitarbeiter, diese Angebote zu nutzen.

„newWork@TUI“ ist der Startschuss, um die tiefgreifenden Veränderungen im Zuge der Digitalisierung gemeinsam zu meistern. Vertrauen – auch zwischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite – ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor der deutschen Sozialpartnerschaft. Die TUI Group zeigt, dass dieser Ansatz auch und gerade in Zeiten der Digitalisierung trägt.

Die TUI Group treibt ihre Digitalisierung voran und hat das italienische Technologie-Start-up Musement erworben. Damit erweitert TUI seine Angebotspalette am Urlaubsort. Musement ist eine offene Online-Plattform, sodass auch kleine und mittelständische Betriebe ihre Dienste nach einer Qualitätsprüfung anbieten können: von Tickets für Museen über Bootsfahrten bis hin zu Ausflügen.


»Wer zu Hause oder im Café bessere Ideen hat, sollte ohne schlechtes Gewissen von dort aus arbeiten.«

Friedrich Joussen, CEO TUI Group