27
Mär
Frank Püttmann
puettmann-frank-quadrat

TUI vernetzt Bauern: regionale Lebensmittel für Hotels auf Kreta

TUI Gäste erwarten höchste Standards bei Hotelqualität und den angebotenen Lebensmitteln. Besonders wichtig für TUI ist es, wo immer möglich, lokale und nachhaltig hergestellte Produkte anzubieten. Das stärkt nicht nur die lokale Wirtschaft – immer mehr Urlauber fragen bewusst regionale oder Bio-Lebensmittel in den Hotelrestaurants nach. Qualitätskompromisse darf es dabei aber nicht geben.

Das TUI Ressort Castelfalfi in der Toskana ist bereits heute in vielen Bereichen ein lokaler Selbstversorger. Brachliegende landwirtschaftliche Flächen wurden für die Versorgung der TUI-Gäste wiederhergestellt, tausende Olivenbäume neu gepflanzt und der ökologische Weinanbau auf 17 Hektar neu aufgebaut. Gries und Weizen von den 250 Hektar Ackerflächen landen in den TUI-Küchen; die Rohstoffe für das Biomassekraftwerk, das die Anlage mit Energie versorgt, kommen zu 60 Prozent von den eigenen Ländereien. Jetzt wird das Resort um ein neues TUI Blue fünf Sterne-Hotel erweitert. Es entstehen viele neue Arbeitsplätze – auch in der lokalen Landwirtschaft.

In Kreta startet die TUI Care Foundation mit dem Partner Futouris jetzt ein Projekt, das die bessere Verknüpfung der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren der Insel – Tourismus und Landwirtschaft – zum Ziel hat. Unter dem Namen „TUI Cares for Crete“ sollen 47 Weinproduzenten, zwei Weingüter, 25 Olivenfarmer und eine Olivenmühle mit den Hotels vor Ort vernetzt werden. Das Ziel: Die größte griechische Insel soll zu einer Vorzeigedestination für nachhaltige Landwirtschaft und nachhaltigen Urlaub werden. Außerdem werden in dem TUI-Projekt sieben traditionelle kretische Weinreben durch die Herstellung von lokalen Weinen besonders gefördert.

Um auch interessierten Urlaubsgästen den Besuch der Produktionsstätten und den direkten Austausch mit den Wein- und Olivenbauern zu ermöglichen, wird ein Ausflugsprogramm mit den TUI Reiseleitungen vor Ort entwickelt. Aktive Kommunikation und Transparenz ist für die Projektbeteiligten sehr wichtig. Die Erkenntnisse und Erfahrungen aus der Projektarbeit will die TUI Care Foundation veröffentlichen und anderen Regionen und Partnern zugänglich machen.

Mehr Informationen zum TUI-Kreta-Projekt hier: https://www.tuicarefoundation.com/de/media/news/Kreta---auf-dem-Weg-zur-Vorbilddestination-f-r-nachhaltige-Ern-hrung-im-Urlaub

Informationen zum TUI Toskana-Resort Castelfalfi hier: http://www.tui-politiklounge.com/de/agenda/januar-2016/toskana

Diskutieren Sie mit uns auf Twitter oder schreiben Sie uns eine E-Mail