05
Dez
Dr. Marc Drögemöller

Schutz des Weinbaus auf Lanzarote

Die Weinberge von La Geria auf der Kanareninsel Lanzarote sind eine echte Augenweide. Früher schützte man jeden einzelnen Weinstock durch eine von Hand errichtete Mauer aus Lavasteinen vor dem Wind. Doch in den letzten Jahren verfällt die Region zusehends, da die Winzer ihr Land verlassen und ihre Reben vernachlässigen. Die TUI Care Foundation unterstützt ein Projekt zum Erhalt dieses weltweit einzigartigen Kulturerbes, das den biologischen Weinbau auf der Insel fördert und Inselbewohnern mit Behinderung erstmals sinnvolle Beschäftigungsmöglichkeiten bietet.

Sonne und Vulkangestein schaffen ideale Bedingungen für die köstliche Malvasia-Traube. Diese Rebsorte wird in der Weinregion La Geria angebaut, einer einzigartigen Landschaft mit einer langjährigen Geschichte, die seit 1994 geschützt ist. Bei einem enormen Vulkanausbruch wurde die Insel zwischen 1730 und 1736 mit einer dicken Lava- und Ascheschicht bedeckt. Nach Jahren des Kampfes lernten die Inselbewohner, das Land zu bebauen und ihr Leben wiederaufzubauen.

Die traditionelle Weinbaumethode auf Lanzarote besteht darin, die Weinreben in mit „picón“ – kleine feuchtigkeitsspeichernde Lavasteine – gefüllte Löcher zu pflanzen. Um die Reben vor dem Wind zu schützen, werden um diese Löcher Halbkreise aus größeren Lavasteinen angelegt. Die einzigartige Landschaft von La Geria beherbergt mehr als 10.000 solcher Löcher und halbkreisförmigen Mauern. Die traditionellen Winzertechniken sind sehr arbeitsintensiv und – nach modernen Kriterien – wenig kosteneffizient. Deshalb geben viele Winzer ihr Land auf, was zur Folge hat, dass La Geria mit seinem außergewöhnlichen Kulturerbe zusehends verfällt.

Mittlerweile haben sich eine Reihe von Organisationen auf Lanzarote zusammengeschlossen, um dieses Problem anzugehen. Mit dem Ziel, die gefährdeten Weingüter wieder produktiv zu machen und dabei auf biologischen Weinanbau zu setzen, hat eine Kooperative aus Weinfachhändlern die Reben aufgekauft und unterstützt jetzt den Vertrieb des Weins. Jede Flasche Wein aus diesen traditionellen Weingütern enthält Zeit, Liebe und Tradition – eine wunderbare Kombination!

Aber das Projekt bietet mehr als den Erhalt von Kulturerbe und den Schutz von Umwelt und Natur: Das  Projekt schafft auch Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung. Bisher gab es nur wenige Beschäftigungsmöglichkeiten für beeinträchtige Menschen auf den Kanarischen Inseln, La Geria bietet nun sinnvolle Arbeitsplätze, die dem nachhaltigen Erfolg der Kanaren als Tourismusdestination stützen und die vom Aussterben bedrohte Weinanbauart schützen. Rund ein Dutzend zumeist körperlich behinderte Menschen helfen bei der Umpflanzung der Weinreben und beim Wiederaufbau der Steinmauern.

Diskutieren Sie mit uns auf Twitter oder schreiben Sie uns eine E-Mail