25
Sep
Dr. Marc Drögemöller

Neue Perspektiven für Jugendliche in Vietnam

 

Die TUI Care Foundation und Plan International haben in Hu, Vietnam, eine neue Initiative ins Leben gerufen. Die TUI Academy bietet 350 benachteiligten jungen Frauen und Männern eine Berufsausbildung, darunter 180 Ausbildungsplätze im Tourismussektor. Zum Schulungsprogramm gehört auch die Mitarbeit in einem Ausbildungsrestaurant – ein Sozialunternehmen, in dem die jungen Menschen praktische Erfahrungen für eine Laufbahn im Gastgewerbe sammeln können. Im Zentrum der Initiative steht die TUI Academy. Zudem werden weitere Methoden eingesetzt, um das Potenzial der Gemeinden vor Ort zu fördern. Dazu gehören die Stärkung der wirtschaftlichen Sicherheit von Familien sowie die Sensibilisierung für den Schutz benachteiligter Kinder, Jugendlicher und ihrer Familien. 

Vor einem Jahrzehnt begannen die Behörden in Hu, Familien und Gemeinden, die auf Hausbooten lebten, in Wohnkomplexe und Häuser umzusiedeln. Während ihrer Zeit auf den Booten besuchten die meisten Kinder keine Schule. Noch heute haben viele von ihnen keinen Zugang zu Bildung, um der Armut zu entkommen. Viele Kinder müssen auf der Straße arbeiten, um ihre Familien finanziell zu unterstützen. Sie verkaufen beispielsweise Snacks oder Gemüse an Straßenständen. Die Arbeitslosigkeit ist unter benachteiligten Jugendlichen und den umgesiedelten Familien immer noch hoch. Die arbeitenden Kinder – insbesondere Mädchen – sind von Missbrauch bedroht.

Die TUI Academy bietet eine viermonatige Schulung mit Fachunterricht und Kursen, die die Jugendlichen auf ein selbstbestimmtes Leben vorbereiten helfen. Ein weiteres Angebot ist ein Praktikum im Schulungsrestaurant „Tre“. Das neu eröffnete Restaurant wurde als soziales Unternehmen gegründet und ist für alle Beteiligten eine echte Win-Win-Situation. Ehemalige Absolventen werden das Restaurant führen, dabei Geld verdienen und so ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern. Die Auszubildenden können neben ihrer Ausbildung praktische Erfahrung sammeln. Und die Besucher von Hu können lokale und internationale Spezialitäten genießen und gleichzeitig die lokale Wirtschaft unterstützen. Die Gewinne aus dem Restaurant fließen in die Finanzierung der Schulungsaktivitäten, damit sich die Initiative innerhalb von drei Jahren selbst tragen kann.

Das Ausbildungsprojekt ist Teil einer größeren Initiative, die die wirtschaftliche Sicherheit von Haushalten stärken soll: Dabei werden Selbsthilfe-Sparergruppen gegründet und Bewohner für den Schutz von benachteiligten Kindern, Jugendlichen und deren Familien sensibilisiert. Außerdem werden Kinder durch Stipendien und die Bereitstellung von Lernmaterial unterstützt, um die Zahl der Schulabbrecher zu senken. Der ganzheitliche und inklusive Ansatz schafft die Grundlagen für die Entwicklung eines sicheren und inklusiven Umfelds, in dem Menschen gut leben und sich weiterentwickeln können. Lokale Organisationen, Gemeindevorstände, Familien und einzelne Bewohner arbeiten Hand in Hand.

Das internationale TUI Academy-Programm konzentriert sich auf die professionelle Bildung und Berufsausbildung von jungen Menschen. Die Berufslaufbahnen werden durch eine Vielzahl an Projekten unterstützt, darunter intensive Schulungspläne, die Vermittlung von Kompetenzen für den Lebensalltag, Praktikumsplätze und Workshops. Zurzeit gibt es in der Dominikanischen Republik, in Sansibar, Namibia und Vietnam TUI Academies.

Diskutieren Sie mit uns auf Twitter oder schreiben Sie uns eine E-Mail