09
Jul
Dr. Ralf Pastleitner
ralf-pastleitner

Kreta: Tourismus wirkt sich positiv auf örtliche Gemeinschaften aus

Eine am 3. Juli durchgeführte Veranstaltung des Brüsseler Konzernbüros der TUI Group stand ganz im Zeichen des von der TUI Care Foundation unterstützten Landwirtschafts- und Tourismusprojekts auf Kreta. Das Projekt „Taste Crete“ unterstützt lokale Landwirte und Erzeuger bei der Umsetzung nachhaltigerer Anbau- und Erzeugungspraktiken und unterstützt sie bei der Vermarktung ihrer Produkte an die Hotellerie auf Kreta.

Ziel der Abendveranstaltung war es, europäischen Entscheidungsträgern ein anschauliches Beispiel für nachhaltigen Tourismus und seiner positiven Auswirkungen auf die lokale Bevölkerung und die Umwelt zu präsentieren. Zugleich bot die Veranstaltung eine Plattform für Networking und einen produktiven Diskurs über Möglichkeiten zur weiteren Stärkung der Nachhaltigkeitsbemühungen der EU in verschiedenen Branchen, darunter dem Tourismus, in der kommenden Legislaturperiode. Weitere Informationen über das wegweisende Projekt der TUI Care Foundation auf Kreta finden Sie hier.


Als Ehrengast der Veranstaltung eröffnete Anna Athanasopoulou, Leiterin des für Tourismus zuständigen Referats in der Europäischen Kommission, den Abend mit einem Einführungsbeitrag. Anschließend stellten drei aktiv in das Projekt eingebundene und engagierte Referenten mit Leidenschaft und Fachkenntnis ihre jeweilige Perspektive dar.


Zunächst stellte Jost Neumann‍, Head of Strategic Programmes bei der TUI Care Foundation, die TUI Care Foundation vor - eine unabhängige, gemeinnützige Organisation der TUI Group, die Projekte in Urlaubsländern in aller Welt fördert. Er erläuterte die Gründe für die Entscheidung der TUI Care Foundation, dieses Projekt zu unterstützen. Anschließend beschrieb Andreas Koch, Geschäftsführer von blueContec, Aufbau und Struktur des Projekts und stellte dar, wie es als wichtiges Vorbild für andere Tourismusdestinationen dienen könnte. Er dankte auch den Mitgliedern des Projektteams, die nicht persönlich an der Veranstaltung teilnehmen konnten, für ihren wichtigen Beitrag: Maria Valerga, Kostas Bouyouris und Sotiris Bampagiouris.

Schließlich erläuterte Angeliki Iatrou, Kommunikationsleiter des an dem Projekt beteiligten Weinbaubetriebs Michalakis, die positiven Auswirkungen des Projekts auf den Betrieb des Weinguts und die Verbesserung der Lebensgrundlagen der lokalen Bevölkerung. Die TUI Group wird ihre Bemühungen fortsetzen, politischen Entscheidungsträgern die positiven sozioökonomischen Auswirkungen des Tourismus zu vermitteln und positive Beispiele zu präsentieren, die zeigen, wie der Tourismus seiner Rolle als Treiber nachhaltigen Wachstums noch besser gerecht werden kann.

Diskutieren Sie mit uns auf Twitter oder schreiben Sie uns eine E-Mail